Kostenfreie Beratung und Testimpulse unter:

069 / 68 977 988


Die Behandlung

Hier finden Sie nun einige Informationen zum Ablauf der Behandlung. Dies dient als erste Information. Bei konkretem Interesse besprechen wir alle Ihre Fragen bei einem kostenfreien Beratungstermin. Hierbei kann ich ihnen auch gerne einige Impulse im setzen. So bekommen Sie eine Idee, wie es sich anfühlt und wir können feststellen, wie ihr Gewebe darauf reagiert.

Behandlungs-Ablauf: 

Das Tattoo wird desinfiziert. Sie bekommen eine Schutzbrille für die Augen. Das Tattoo wird gelasert.  Am Ende der Behandlung wird mit Kühlpads gekühlt, es kommt eine Creme und in der Regel ein Verband auf die behandelte Stelle. Die reine Laserzeit dauert bei den meisten Tattoos zwischen 10 und 30 Minuten 

Pausen zwischen den Behandlungen:

Kalkulieren Sie mindestens sechs Wochen Pause zwischen den Behandlungen ein.  Dies ist extrem wichtig, damit sich durch die wiederholten Behandlungen keine Narben bilden.

Schmerzen: 

Ja, Tattooentfernung ist nicht schmerzfrei. Ich kann nicht nachvollziehen wer schreibt, dass dem nicht so sei. Natürlich ist das Schmerzempfinden ganz individuell und es gibt  immer wieder Menschen, die es sich "viel schlimmer" vorgestellt haben. Fakt ist, es hat bei mir noch keiner die Behandlung wegen zu starker Schmerzen abgebrochen. Je dunkler ein Tattoo desto schmerzhafter ist es in der Regel. Das heißt aber auch, dass die Schmerzen im Laufe der Behandlungen abnehmen, da jedes Tattoo ja von Behandlung zu Behandlung heller wird.

Die Tage nach der Behandlung: 

In der Regel ist das Tattoo nach der Behandlung angeschwollen. Diese Schwellung bildet sich im Laufe der nächsten 1-2 Tage zurück und Sie sind nicht eingeschränkt. In manchen Fällen kann es aber auch zu leichten Blutungen kommen oder es bilden sich am nächsten Tag einige Blasen. In beiden Fällen ist dafür zu sorgen, dass es gut abheilen kann ohne, dass der Grind abgemacht wird oder die Blasen aufgehen. Hierzu müssten Sie sich die nächsten Tage entsprechend einschränken.

Veränderung während des Behandlungsprozesses:

Die Veränderung des Tattoos im Laufe der Behandlungen  können Sie sich vorstellen als ob jemand einen Helligkeitsregler immer heller stellt. Das heißt, das Tattoo bleibt in seiner Kontur und Ästhetik lange erhalten, wird aber eben immer heller und löst sich dann an seinen hellsten Stellen zuerst auf.